• slider CA DE2

Opferbetreuung

Opferbetreuung s

Opfer von Gewalt werden in den seltensten Fällen betreut. Dabei ist es gleichgültig, welcher Straftat sie zum Opfer fielen. Denn eines haben sie alle gemeinsam: Sie wurden traumatisiert.

Das gilt auch, wenn sie nicht einmal selbst Betroffene des Verbrechens waren, sondern nur indirekt betroffen oder Zeuge. Das ist beispielsweise bei Einbrüchen der Fall. Dennoch können die Betroffenen dadurch traumatisiert werden.

Erstes Anzeichen einer posttraumatischen Belastungsstörung ist ein erhöhtes Bedüfnis nach Sicherheit. Das können beispielsweise höhere Mauern um das Grundstück sein oder neu instellierte Elektrozäune. Nach einiger Zeit bemerken Mitmenschen, dass sich die Betroffenen aus dem Alltag zurückziehen. Sie entwickeln Angst, aus dem Haus zu gehen oder fühlen sich in der Öffentlichkeit unsicher.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt, wenn die Angst das Leben zu betimmen beginnt, sollte eine Traumatherapie begonnen werden. Sie geht schnell und erlaubt es den Betroffenen, nach wenigen Therapiestunden wieder unvoreingenommen am normalen Leben teilzunehmen.

Das Consultorio Aleman ist spezialiert auf die Opferbetreuung und damit die einzige Einrichtung dieser Art in Paraguay. Wir machen auch Hausbesuche, wenn der Betroffene nicht mehr das Haus oder Grundstück verlassen kann.

 


Angstbewältigung

Angst

Angst ist ein natürlicher Mechanismus des Menschen. Wenn sie beginnt, das Leben zu beeinflussen, sollte etwas dagegen unternommen werden.

mehr ...

Chronische Kopfschmerzen

Chronische Kopfschmerzen

Viele Menschen leiden unter chronischen Kopfschmerzen. Die Einnahme von Medikamenten löst das Problem aber nicht, sondern deckt es nur zu.

mehr...

Suchttherapie

Sucht

Eine Sucht ist immer mit traumatischen Erlebnissen verbunden. Herkömmliche Therapien versagen daher oft, weil eine nötige Psychotherapie fehlt.

mehr...


Ihre Nachricht an uns